Einsatzbericht Wohnungsbrand Charlottenstraße 07.02.2015

07.02.2015 06:16

Wohnungsbrand in der Charlottenstraße

07.02.2015 - Wohnung in der Charlottenstr. 59 wurde durch einen Brand am Samstagmorgen nahezu komplett zerstört. Keine Verletzten Personen.

 Gegen 06:16 Uhr gingen in der der Regionsleitstelle mehrere Meldungen über einen Wohnungsbrand in der Charlottenstr. 59 im Stadtteil Linden-Süd ein. Die Leitstelle entsandte einen Löschzug der Berufsfeuerwehr, einen Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug an die Einsatzstelle.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen alle vier Zimmer der Wohnung im 1. Obergeschoss des Zweifamilienhauses bereits im Vollbrand. Es wurde unverzüglich ein zweiter Löschzug und zur Einsatzstelle alarmiert. Die Einsatzkräfte gingen sofort mit zwei Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor.

Der 30-jährige Bewohner der betroffenen Wohnung konnte sich schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit eigenen Kräften ins Freie retten. Schon nach kurzer Zeit war das Feuer soweit unter Kontrolle gebracht, dass keine Gefahr der Brandausbreitung für den Rest des Wohnhauses bestand. Um 07:19 Uhr war der Brand vollständig gelöscht und es  konnte „Feuer aus“ gegeben werden.

Nach ersten Schätzungen der Feuerwehr entstand ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro. Die Brandursache ist bislang nicht geklärt. Zum genauen Brandhergang hat die Kriminalpolizei jedoch die Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst Hannover waren mit insgesamt 42 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen vor Ort.


Quelle

Zurück