Jahreshauptversammlung 2016

27.02.2016 21:18

Eigentlich hatten die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Hannover – Linden am Abend des 27. Februar 2016 ihre jährliche Hauptversammlung eingeplant. Einige von ihnen waren auch bereits dabei sich ihre Ausgehuniform für die Veranstaltung an zu legen, als gegen 17:20 Uhr die Meldeempfänger der aktiven Mitglieder auslösten und einen Brand in einem Restaurant am Steintor meldeten.

Dort angekommen zeigte sich ein Feuer in der Abluftanlage und im Schornstein des Restaurants dessen Glutnester im Anschluss an die Löscharbeiten erst mühsam freigelegt werden mussten bevor sie ebenfalls abgelöscht werden konnten.

Und so verspätete sich der Beginn dieser Jahreshauptversammlung letztendlich um etwa eine Stunde, bevor sie gegen 20:00 Uhr von Ortsbrandmeister Walter Matthias eröffnet werden konnte.

In ihren Jahresberichten zeichneten sowohl der Ortsbrandmeister als auch der Jugendwart das Bild von einem stabilen Jahr, dessen zahlreiche Aktivitäten auch in 2015 wieder mehrere tausend Stunden ehrenamtlicher Arbeiten von den Mitgliedern forderten. Dazu zählen auch die rund 150 Einsätze, zu denen die Ortsfeuerwehr Linden im Jahr 2015 gerufen wurde, deren Schwerpunkt traditionell im Bereich kleinerer und mittlerer Feuer zu finden sind. Als weiterer Punkt berichtete der Ortsbrandmeister von der Bereitstellung eines zusätzlichen Fahrzeuges und einer weiteren Fachgruppe zur Dekontamination von Personen bei der Ortsfeuerwehr Linden.

Nachdem im Anschluss an die Jahresberichte des Kassenstand aufgezeigt und dessen Prüfung erfolgt war, konnten die anwesenden Mitglieder ihr Kommando abschließend auch für das vergangene Jahr 2015 entlasten.

In den folgenden Grußworten der geladenen Gäste, u.a. von Seiten der Leitung der Berufsfeuerwehr durch Herrn Rohrberg, der BBLs der FRW1 Herrn Barczak sowie der FRW4 Herrn Spohr und der Ortsbrandmeister der benachbarten Wehren aus Limmer und Badenstedt: Herrn Knappe und Herrn Alfermann, wünschten die Redner den Angehörigen der Ortsfeuerwehr Linden weiterhin eine gute Zusammenarbeit und allzeit eine gesunde Rückkehr von den Alarmen. Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung konnten die aktiven Mitglieder Hendrik Kraus in den Rang eines Feuerwehrmann, Mike Baumann, Alexander Bastian und Peter Hoffmann in den Rang eines Hauptfeuerwehrmanns befördert werden. Der Kamerad Karl Reckewert wurde für seine besondere Dienstzeit von 40 Jahren geehrt. Kamerad Lindemann konnte sogar eine Ehrung für 60 Dienstjahre, verliehen durch den Landesfeuerwehrverband entgegen nehmen.

Zurück