Bericht: Jahreshauptversammlung 2018

25.03.2018 11:07

Jahreshauptversammlung 2018
der Ortsfeuerwehr Linden von 1876

 
Die Jahreshauptversammlung 2018 stellte für die Ortsfeuerwehr Linden der Freiwilligen Feuerwehr Hannover eine Zäsur der letzten Jahre dar. Nach 42 Dienstjahren, davon 26 Jahre als Ortsbrandmeister, endete die jüngste und letzte Amtszeit des derzeitigen Ortsbrandmeisters Walter Matthias. Da die derzeitige Altersgrenze von 63 Jahren für aktive Feuerwehrmitglieder für OBM Matthias mit einem verbleibenden Jahr in greifbare Nähe gerückt war, stand er für eine weitere Amtszeit nun nicht mehr zur Verfügung. Als Nachfolger schlug die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Linden Hauptfeuerwehrmann Markus Wahle vor, der am gleichen Abend zudem in den Dienstrang des Löschmeisters befördert wurde.


Pünktlich um 19:00 Uhr eröffnete OBM Matthias die Jahreshauptversammlung 2018 in den Räumen der Ortsfeuerwehr in Linden-Mitte. Der Einladung zur Versammlung waren neben dem stellvertretenden Direktionsdienst Dr. Christian Kielhorn und dem Stadtbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Hannover Michael Wilke, der Leiter des Brandschutzbezirks 4 Marc-Oliver Spohr und in Vertretung für den Brandschutzbezirk 1 der diensthabende C-Dienst, sowie der ebenfalls scheidende Ortbrandmeister der Ortsfeuerwehr Badenstedt Thomas Alfermann gefolgt. Weiterhin wohnten Abordnungen der befreundeten Feuerwehren aus Bücken und Hoya sowie der Ortsfeuerwehr Bokeloh der Jahreshauptversammlung bei. Auf einen politischen Vertreter des Bezirksrates wartete die Ortsfeuerwehr Linden dagegen auch in diesem Jahr erneut vergebens. Lediglich die Abgeordnete Kathrin Göllinger hatte ich im Vorfeld entschuldigt.


In den folgenden Jahresberichten stellte zunächst OBM Matthias die außergewöhnlich hohe Anzahl an Einsätzen (201 Stück) in den Vordergrund. Insbesondere die mehrfachen Unwetterereignisse im vergangenen Jahr forderten die Ortsfeuerwehr Linden wie auch insgesamt die Feuerwehr Hannover in besonderer Art und Weise. Weiterhin berichtete er von der Indienstnahme eines neuen Einsatzfahrzeugs. Seit November 2017 verfügt die Ortsfeuerwehr über ein ‚Mittleres Löschfahrzeug‘ (MLF), welches das letzte noch aktive LF 8/6 von 1994 ersetze. Insbesondere in den engen Seitenstraßen der Lindener Stadtteile, deren Kreuzungen und Kurven zudem häufig durch Falschparker blockiert werden, ist das wendige Löschfahrzeug ein unschätzbarer Vorteil. Abschließend dankte OBM Matthias dem ungebrochen hohen Engagement seiner Einsatzabteilung und ihrer Unterstützer, die im Jahr 2017 wieder über 9700 ehrenamtliche Stunden im Dienste des Brandschutzes erbrachten. Jugendwart Dimitrios Stavrakaras hob in seinem Jahresbericht indes die vielen Unternehmungen der Jugendfeuerwehr und das bunte Jahresprogramm aus Veranstaltungen und spielerischer Ausbildung in feuerwehrtypischen Themengebieten hervor. Die beiden Fachgruppenleiter Philipp Leddin (FG Sp&Me) und Alexander Bastian (FG Dekon) gingen in ihren Jahresberichten wiederrum auf die aufwändige Fachausbildung der Kameraden/innen der beiden Fachgruppen ein. Zahlreiche Übungsdienste, wie die Teilnahme am Ausbildungswochenende ‚FireCamp‘ an dem mehrere und größere Einsatzlagen im Gefahrgutbereich geübt werden konnten, wehrinterne Zusatzdienste wie auch Ortswehr übergreifende Übungen wurden im vergangenen Jahr gemeistert. Hinzu kamen eine Vielzahl öffentlicher und fachspezifischer Veranstaltungen.

Auch hier ist die Motivation der aktiven Kameraden/innen ungebrochen hoch. Obgleich beide Fachgruppen, trotz ihrer Schlagkraft, in der ABC-Gefahrenabwehr nur sehr selten von den tätigen Einsatzleitern der Feuerwehr Hannover angefordert werden.


Nach dem abschließenden Jahresberichtes des Kassenwartes und der nachfolgenden Entlastung des geschäftsführenden Kommandos der Ortsfeuerwehr Linden für das Dienstjahr 2017, standen im zweiten Teil der Jahreshauptversammlung die Neuwahlen der Funktionen des Kommandos auf der Tagesordnung.


Da sowohl Ortsbrandmeister Walter Matthias, der altersbedingt nicht erneut zur Wahl antrat, als auch sein Stellvertreter Dennis Track, der sich aus beruflichen Gründen bereits vor der Jahreshauptversammlung aus dem Amt zurückgezogen hatte, nicht erneut zur Wahl standen, schlug die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Linden in geheimer Wahl die Hauptfeuerwehrmänner Markus Wahle zum neuen Ortsbrandmeister und Philipp Leddin zu seinem Stellvertreter vor. Beide Kameraden nahmen nach erfolgreicher Wahl das Amt und die damit verbundenen Glückwünsche freudig entgegen und müssen nun noch vom Rat der Stadt Hannover offiziell in ihr Ehrenamt berufen werden. Weiterhin wurde mit Hauptfeuerwehrmann Marius Krewer ein neuer Schriftführer gewählt. Sein Vorgänger, erster Hauptfeuerwehrmann Peter Schönfeld, stand ebenfalls aus Altersgründen nicht erneut zur Wahl. Abschließend wurden Jugendwart Dimitrios Stavrakaras und Kassierer Peter Hoffmann von der Einsatzabteilung für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.


Den Abschluss der Jahreshauptversammlung stellen traditionell die Beförderung aktiver Kameraden/innen in ihrem Dienstrang sowie die Ehrung für aktive Dienstzeit dar. In diesem Jahr konnten die Oberwehrmänner Hendrik Krauß und Oliver Kühn in den Rang des Hauptfeuerwehrmanns befördert werden. Hauptfeuerwehrmann Markus Wahle wurde nach Bestehen des Gruppenführerlehrgangs in den Dienstrang des Löschmeisters befördert. Für ihre langen und aktiven Dienstzeiten wurden der Hauptfeuerwehrmann Daniel Parzies (25 Jahre) und der Erste Hauptfeuerwehrmann Peter Schönfeld (40 Jahre) von OBM Matthias und StBM Wilke geehrt. Allen geehrten und beförderten Kameraden gilt unser aufrichtiges Dankeschön für ihr ehrenamtliches Engagement.

 

tl_files/design/Gruppenbild.jpg

(v.l.n.r.: Dr. Kielhorn, Walter Matthias, Markus Wahle, Philipp Leddin, Miachel Wilke)

Zurück